Mit der Forderung nach Regeländerungen reagierte man im Land des großen Dressur-Rivalen Niederlande auf die positive Doping-Probe bei einem Pferd der deutschen Top-Amazone Isabell Werth.

"Die internationalen Regeln müssen verändert werden", fordert Sjef Janssen, Nationaltrainer und Ehemann der großen Werth-Rivalin Anky van Grunsven, in der Zeitung "Trouw". "Es ist nichts erlaubt. Stell Dir vor, ein Pferd wird krank und darf nicht behandelt werden. Ich nenne das totalen Wahnsinn. Ein heilendes Arzneimittel muss erlaubt werden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel