Die B-Probe von Rodrigo Pessoas Pferd "Rufus" hat den Gebrauch des verbotenen Mittels Nonivamide während der Olympischen Spiele bestätigt. Damit steht dem Springreiter ein Verfahren beim Welt-Verband FEI bevor.

Die Probe war "Rufus" nach dem Einzel-Finale entnommen, in dem das Paar Platz fünf belegt hatte.

Sollte Pessoa die Substanz oberhalb der Hufe aufgetragen haben, damit das Pferd beim Berühren der Hindernis-Stange größere Schmerzen verspürt, wäre es ein Doping-Vergehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel