Isabell Werth hat erste Konsequenzen aus dem positiven Doping-Fall bei ihrem Nachwuchspferd Whisper gezogen. Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin soll sich nach Informationen der "Rheinischen Post" von ihrem Schweizer Tierarzt Hans Stihl getrennt haben.

Das Vertrauensverhältnis zwischen der 39-Jährigen und dem Veterinär sei durch die Fehler bei der Medikation nachhaltig gestört worden, hieß es aus dem Umfeld der 39-Jährigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel