Ohne Isabell Werth haben die deutschen Dressurreiter beim CHIO in Aachen einen guten Auftakt erwischt.

Nach dem ersten Tag des Teamwettbewerbs im Grand Prix belegte die Mannschaft von Bundestrainer Holger Schmezer mit 138,510 Prozentpunkten den ersten Platz.

Werths Wallach Whisper war beim Pfingstturnier in Wiesbaden positiv auf die verbotene Substanz Fluphenazine getestet worden.

Am ersten Tag des Grand Prix erzielte die zweimalige Team-Olympiasiegerin Heike Kemmer mit ihrem Pferd Bonaparte mit 70,723 Prozentpunkten das beste Einzelergebnis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel