Prinzessin Haya, Präsidentin des Reiter-Weltverbandes FEI, hat auf die anhaltende Kritik an der eigenen Anti-Doping-Politik reagiert und Einblicke in die neue Gesetzgebung gewährt.

Außerhalb des Wettkampfes sollen Pferde auch in Zukunft behandelt werden dürfen, während einer Prüfung darf sich allerdings kein Medikament im Körper des Tieres befinden.

"Außerdem werden wir die Strafen für Doping verschärfen, sodass wir wirklich abschrecken", sagte Haya dem Fachmagazin "St. Georg" und der "Süddeutschen Zeitung".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel