Die Dopingwelle im Reitsport hat jetzt sogar das britische Königshaus erreicht.

Nicky Henderson, einer der bekanntesten Galopptrainer des Landes, ist für drei Monate gesperrt und zu einer Strafe von umgerechnet 46.000 Euro verurteilt worden, weil er ein Pferd der britischen Königin Elizabeth II gedopt haben soll.

Henderson soll einen Tierarzt angewiesen haben, dem Pferd Moonlit Path ein Blutgerinnungsmittel zu verabreichen. Daraufhin war das Pferd bei einem Dopingtest im Februar positiv getestet worden. Der 58-Jährige akzeptierte die Strafe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel