Der gebürtige Brasilianer Cassio Rivetti hat beim CHIO in Aachen den NRW-Preis gewonnen.

Der für die Ukraine startende Springreiter setzte sich dank des schnellsten Nullfehlerritts im Stechen (49,36 Sekunden) mit seinem Pferd Billy Birr durch und kassierte eine Siegprämie in Höhe von 18.000 Euro.

Zweiter wurde der Schweizer Pius Schwizer mit dem Wallach Ulysse in 49,97 Sekunden ohne Fehler. Als bester Deutscher kam Thomas Mühlbauer (Kötzting) mit Asti Spumante in 50,10 Sekunden auf den dritten Rang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel