Überraschende Wende im Doping-Skandal der Springreiter: Der Weltreiter-Verband FEI soll laut Anwalt Ulf Walz die Sperre gegen seinen Mandanten Bernardo Alves vorläufig aufgehoben haben.

Der Brasilianer ist einer von fünf Springreitern, deren Pferde bei den Olympischen Spielen auf Capsaicin oder eine ähnliche Substanz positiv getestet worden war.

Zu den beschuldigten Reitern gehört auch Christian Ahlmann, der sich am 26. September in Lausanne verantworten muss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel