Die Aufarbeitung der Doping-Anschuldigungen im deutschen Reitsport nimmt Konturen an.

Der deutsche Reit-Verband FN hat die Termine für die Anhörung der Reiter und Funktionäre vor der Kommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) vergeben. Die 70 Personen werden in zwei Blöcken vom 13. bis 15. sowie vom 20. bis 22. Juli vernommen.

Zum Auftakt muss sich Reiter-Präsident Breido Graf zu Rantzau (Breitenburg) verantworten. Dem Wunsch von Springreiter Ludger Beerbaum (Riesenbeck) nach einem frühen Termin wurde entsprochen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel