Der deutsche Spitzen-Galopper "Quijano" hat bei seinem ersten Gastspiel in den USA einen starken dritten Platz belegt.

Der siebenjährige Wallach musste unter Jockey Andrasch Starke (Köln) in den mit 500.000 Dollar dotierten Man o'War Stakes im Belmont Park in New York nach 2200 m nur 32:10-Favorit "Gio Ponti" und "Musketier" den Vortritt lassen.

Der von Peter Schiergen in Köln für das Gestüt Fährhof trainierte "Quijano" bekam für Platz drei 50.000 Dollar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel