Überraschende Wende im Doping-Skandal der Springreiter: Der Weltreiter-Verband FEI soll die Sperre gegen den brasilianischen Reiter Bernardo Alves vorläufig aufgehoben haben.

Das sagte Alves-Anwalt Ulf Walz nach einer Anhörung des Südamerikaners in der Verbands-Zentrale. Der Verband will sich erst Anfang nächster Woche äußern.

"Die Aufhebung der Sperre war überfällig. Solange die Ermittlungen nicht abgeschlossen sind, darf es kein Berufsverbot geben, wenn keine Flucht-, Verdunklungs- oder Wiederholungsgefahr besteht", sagte Walz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel