Mit dem vorjährigen Derbysieger Kamsin an der Spitze präsentiert sich das siebenköpfige Feld, das am Sonntag im Deutschlandpreis auf der Galopprennbahn in Düsseldorf in die Startboxen einrücken wird.

155.000 Euro beträgt die Dotierung in dem 2400-m-Rennen, in dem Kamsin von seinem etatmäßigen Jockey Andrasch Starke geritten wird.

Sein jüngster Hamburger Bezwinger Flamingo Fantasy (Andreas Suborics) ist ebenfalls mit von der Partie, zudem aus dem Stall von Derby-Siegtrainer Jens Hirschberger der sechs Jahre alte Hengst Getaway (Stephan Hellyn).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel