Für das deutsche Springreiter-Quartett verlief das "Millionenspiel" in Calgary enttäuschend: Im abschließenden Großen Preis belegte Marcus Ehning auf "Plot Blue" als bester Deutscher Platz 19.

Dafür erhielt er wie seine Team-Kollegen Thomas Mühlbauer (20.), Holger Wulschner (24.) und Alois Pollmann-Schweckhorst (28.) 3500 Dollar als "Trostpreis".

Den Siegerscheck in Höhe von 325.000 der mit 1,0 Mio. US-Dollar dotierten Veranstaltung gewann der Engländer Nick Skelton auf "Arko III" vor Jos Lansink aus den Niederlanden auf "Cumano".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel