Christian Ahlmann bleibt nach der Dopingaffäre bei den olympischen Reiterspielen in Hongkong bis zum 25./26. September suspendiert.

Die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI) erklärte, nach einer Verhandlung an diesem Termin solle über eine Strafe gegen den deutschen Springreiter entschieden werden.

Ahlmann war am Freitag in Folge der Olympia-Ereignisse aus dem deutschen Championatskader ausgeschlossen worden. Ahlmanns 15-jähriger Wallach "Cöster" war bei Olympia auf das verbotene Mittel Capsaicin positiv getestet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel