14 dreijährige Stuten galoppieren am Sonntag in Düsseldorf im Henkel-Preis der Diana, dem Deutschen Stuten-Derby, um Prämien von ca. 620.000 Euro.

Auf den 2200 m zählen "Night Magic" unter Karoly Kerekes, "Serienhoehe" mit Andrasch Starke im Sattel und "Bolivia" mit Andreas Suborics zu den Favoriten.

Doch geht es nach dem einzigen Gast im Feld, "Celimene" im Besitz des Franzosen Gerard Laboureau und von Yann Lerner geritten, haben die deutschen Pferde keine Chance.

"Wir wären sehr enttäuscht, wenn sie nicht gewinnt", so Laboureau.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel