Der ehemalige Springreiter-Europameister Marco Kutscher hat beim finanziell lukrativen Springen der Global Champions Tour (GCT) in Rio de Janeiro den dritten Platz belegt und dafür rund 38.000 Euro kassiert.

Der 34-Jährige musste sich auf "Cornet Obolensky" fehlerfrei in 37,40 Sekunden dem Italiener Gianni Govoni auf "Joyau d'Opal" (36,15) und Olympiasieger Eric Lamaze aus Kamada auf "Hickstead" (36,51) geschlagengeben.

In der Gesamtwertung der Global Champions Tour führt weiter der Belgier Patrick McEntee.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel