Der Reit-Weltverband FEI hat Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum wegen Dopings für sechs Monate gesperrt. Die Sperre für den Ehemann von FEI-Präsidentin Haya Bint Al Hussein beginnt rückwirkend und endet am 3. Oktober.

Sein Pferdetrainer Abdullah bin Huzain wurde für ein Jahr gesperrt.

Im April war bekannt geworden, dass Pferde von Al Maktoum, bei Wettbewerben im Distanzreiten positiv auf verbotene Substanzen getestet worden waren. Der Scheich hatte die Doping-Tests selbst angeordnet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel