Das deutsche Rumpfteam hat sich zum Auftakt der Dressur-Europameisterschaften gut geschlagen und die Hoffnungen auf Silber genährt. Das Team von Bundestrainer Holger Schmezer belegte nach dem ersten Tag mit 141,92 Prozent den zweiten Platz hinter den deutlich führenden Niederländern (153,79).

EM-Debütantin Susanne Lebek (Braubach/71,28) überzeugte und kam mit ihrem 14 Jahre alten Hengst Potomac auf den vierten Rang. Ellen Schulten-Baumer (Rheinberg/70,64) belegte mit ihrer 15 Jahre alten Stute Donatha S Rang fünf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel