Die deutschen Vielseitigkeits-Reiter haben zum Auftakt der Europameisterschaften im französischen Fontainebleau die Führung übernommen.

Das Team von Bundestrainer Hans Melzer setzte sich nach dem ersten von zwei Dressurtagen mit 84,20 Minuspunkten vor Großbritannien und Frankreich an die Spitze. Team-Olympiasieger Frank Ostholt sorgte mit 39,2 Minuspunkten für das beste Ergebnis und übernahm in der Einzelwertung die Führung.

Einzelreiter Dirk Schrade belegte mit Gadget de la Cere den zweiten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel