Der Reit-Weltverband FEI hat 15 Monate nach den Olympischen Spielen in Hongkong Konsequenzen aus den anhaltenden Doping-Anschuldigungen gegen die deutsche Mannschaft gezogen.

Springreiter Marco Kutscher (Hörstel) muss sich demnächst dem FEI-Tribunal stellen.

Der damalige deutsche Mannschaftstierarzt Björn Nolting soll von der Liste der FEI-Tierärzte gestrichen werden und der ehemalige Generalsekretär des deutschen Verbandes (FN), Hanfried Haring, soll seinen Platz im FEI-Bureau, dem Führungsorgan des Verbandes, verlieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel