Der 4 Jahre alte "Curlin" bereitet seiner Besitzergemeinschaft Stonestreet Stables Midnight Cry Stables viel Freude: Der US-Hengst gewann mit Robby Albarado im Sattel beim Jockey-Club-Gold-Cup im New Yorker Belmont Park die Siegprämie von 450.000 US-Dollar und hat insgesamt 10.246.800 US-Dollar Preisgeld eingallopiert - Weltrekord.

Das Pferd übertraf die seit 1996 gültige Bestmarke des US-Galoppers "Cigar", der für 9.999.815 US-Dollar Preisgeld 33 Rennen benötigt hatte. "Curlin" knackte 10-Mio.-Grenze mit 11 Siegen in nur 15 Rennen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel