Springreiter Christian Ahlmann muss endgültig mit dem Makel des Dopingsünders leben.

Das Schweizerische Bundesgericht hat dem Europameister von 2003 als letzte Instanz mitgeteilt, dass das Verfahren gegen das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS nicht zur Verhandlung zugelassen werde.

Der 33-Jährige war am 2. April 2009 wegen Dopings bei Olympia 2008 zu einer Sperre von acht Monaten verurteilt worden.

Das Bundesgericht ist die einzige Instanz, die das Urteil des CAS anfechten kann ? allerdings nur bei formalen Fehlern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel