Das weltgrößte Pferdesportfest CHIO im Juli wird zum Testlauf für die olympischen Reiterspiele 2012 in London. In der Soers soll ein neues Dressur-Format ausprobiert werden.

Demnach fällt die Entscheidung über den Mannschaftswettbewerb erst nach dem Grand Prix Special und nicht wie bislang nach dem Grand Prix. Gestartet wird im Special in umgekehrter Reihenfolge zu den Ergebnissen aus dem Grand Prix.

"Der Nationenpreis ist dadurch deutlich aufgewertet, es wird viel spannender zugehen" sagt Frank Kemperman. Der Sportliche Leiter des CHIO in Aachen ist Mitglied einer Task Force im Weltverband, die sich um Neuerungen in der Dressur kümmert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel