Beim mit einer Million Euro dotierten Prix d'Amerique feierte Oyonnax, gefahren von Sebastien Ernault, bei der 89. Austragung eines der wertvollsten Trabrennen der Welt auf der berühmten Rennbahn in Paris-Vincennes einen der größten Außenseitersiege.

Hinter Quaker Jet wurde Titelverteidiger Meaulnes du Corta Dritter. Die Siegquote betrug 1725:10.

Hugo Langeweg jr. belegte mit Russel November, dem deutschen Derbysieger von 2006, einen ausgezeichneten fünften Platz. Langeweg hatte sich in äußerer Spur zu Beginn der Zielgeraden ins Vorderfeld schieben können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel