Ex-Europameister Marco Kutscher war Deutschlands erfolgreichster Teilnehmer beim Weltcup-Springen im spanischen Vigo. Der Springreiter aus Hörstel belegte mit seinem Holsteiner Wallach "Cash" den vierten Platz bei der der 11. von insgesamt 13. Etappen vor dem Finale der wichtigsten Hallenserie Mitte April in Genf.

Kutscher schaffte im Stechen in 44,92 Sekunden zwar die beste Zeit, erlaubte sich aber einen Abwurf.

Es siegte die WM-Vierte Edwina Alexander (Australien) mit "Cevo Socrates". Das Paar benötigte 48,75 Sekunden für seinen fehlerfreien Ritt im Stechparcours.

Daniel Deusser (Valkenswaard) belegte mit "Cabreado" den 13. Rang, Christian Ahlmann (Marl) folgte mit "Taloubet" auf Platz 14.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel