Theo Muff hat beim internationalen Reitturnier von Bremen die Euroclassics gewonnen.

Der Springreiter aus der Schweiz kam im Stechen mit Acomet in 40,65 Sekunden auf den schnellsten Nullfehlerritt und trat damit die Nachfolge von Vorjahressieger Marcus Ehning an. Zweiter wurde Gilbert Böckmann mit No Father's Girl aus Lastrup (42,65 Sekunden/4 Fehlerpunkte). Platz drei ging an Katharina Offel (Ukraine) mit Uno (67,93 Sekunden/4 Fehlerpunkte). "Ich bin unheimlich stolz. Ich habe ein tolles Pferd. Es hat riesig Spaß gemacht", sagte Sieger Muff.

Zuvor hatte die deutsche Mannschaft im Rahmen des Bremer Turniers erneut die Team Trophy gewonnen.

Böckmann auf No Father's Girl, Janne Friederike Meyer (Schenefeld) auf Lambrasco, Holger Wulschner (Groß Viegeln) mit Cefalo und Alois Pollmann-Schweckhorst (Mühlen) auf Chacco Blue siegten ohne Strafpunkt vor der niederländischen Mannschaft. Dritter wurde ein internationales Amazonen-Team.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel