Bei einem Rennen in Haßloch stürzte WM-Rennreiterin Rebekka Unrath und geriet unter die Hufe eines nachfolgenden Pferdes. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die 22-Jährige ins Krankenhaus gebracht und in ein künstliches Koma versetzt.

"Sie ist auf dem Weg der Besserung, hatte aber eine schwere Gehirnerschütterung, und es sind wohl auch Wirbel gebrochen", so Saarbrückens Galopp-Chef Werner Schmeer zu "Bild".

Unraths Galopper-Kollege Michael Rosport gab seinen Rücktritt bekannt, da er immer noch unter einer Schulterverletzung leidet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel