Springreiter Marcus Ehning hat sich beim Weltranglistenturnier in Dortmund nach dem Gewinn des Championats auch den Sieg im Großen Preis der Bundesrepublik gesichert. Ehning triumphierte nach 2007 zum zweiten Mal beim Hauptereignis des Turniers. Der Mannschafts-Olympiasieger erhielt für seinen ersten Platz einen PKW sowie 15.000 Euro.

Im Großen Preis, der seit 1955 ausgetragen wird, blieben die deutschen Springreiter fast unter sich. Hinter Ehning mit Stute Sabrina belegte Lars Nieberg mit Levito den zweiten Rang vor dem niederländischen Weltranglistendritten Albert Zoer mit Samurai. Platz fünf und sechs ging an Franke Sloothaak und Christian Ahlmann.

Nieberg hatte erst in der vergangenen Woche den Großen Preis von Braunschweig gewonnen und will am kommenden Wochenende in s'Hertogenbosch die letzte Chance nutzen, um sich für das Weltcupfinale in Genf zu qualifizieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel