Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth hat beim Weltcup-Finale in s'Hertogenbosch (Niederlande) den vierten Platz belegt.

Die 40 Jahre alte Rheinbergerin erzielte in der Kür mit ihrem Pferd Warum nicht 79, 750 Prozentpunkte.

Es siegte der niederländische Europameister Edward Gal auf Totilas mit starken 89,800 Prozentpunkten vor seinen Landsfrauen Adelinde Cornelissen auf Parzival (82,850 Punkte) und Imke Schellekens-Bartels mit Sunrise (82,150).

Carola Koppelmann (Warendorf/73,250) kam mit Le Bo auf Rang sieben und sorgte für für das zweitbeste Ergebnis aus deutscher Sicht. Matthias Alexander Rath (Kronberg) ritt mit Triviant auf den achten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel