Der zurzeit führende englische Galopper-Trainer Howard Johnson und seine Ehefrau sind am Sonntagabend in ihrem Haus in Crook in der Grafschaft Durham Opfer eines Raubüberfalls geworden. Wie die örtliche Polizei am Montag berichtete, hielt einer der beiden Einbrecher Johnson eine Pistole an den Kopf und erzwang damit die Herausgabe von umgerechnet rund 113.000 Euro.

Johnsons Frau wurde vom zweiten Einbrecher mit einem Messer bedroht. Der 56 Jahre alte Howard Johnson, der als Trainer unter anderem dreimal das prestigeträchtige Hindernis-Rennen beim Cheltenham Festival gewonnen hat, berichtete, die Täter hätten die Haustür eingetreten und wären maskiert gewesen. "Ich konnte nichts machen, sie hätten uns umgebracht. Ich bin ganz einfach ruhig geblieben", sagte er der lokalen Zeitung Nothern Echo.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel