8:1-Mitfavorit "Super Saver" hat das 136. Kentucky Derby gewonnen. Der Hengst mit Vorjahressieger Calvin Borel im Sattel siegte in dem prestigeträchtigen Galopprennen auf der Sandbahn von Churchill Downs vor 155.804 Zuschauern in 2:04,45 Minuten. "Super Saver" hatte beim Auftakt zur Triple Crown für dreijährige Vollblüter zweieinhalb Längen Vorsprung auf Derby-Debütant Jose Lezcano mit "Ice Box". Dritter wurde Kent Desormeaux, Sieger von 1998, 2000 und 2008, auf "Paddy O'Prado".

Calvin Borel krönte sich zum ersten Jockey, der das Derby dreimal innerhalb von vier Jahren gewonnen hat.

Für Trainer Todd Pletcher endete die Durststrecke nach 24 vergeblichen Anläufen auf den Derby-Sieg. Das Rennen über eineinviertel Meilen (2000 m) auf der aufgeweichten und nassen Bahn in Louisville (US-Bundesstaat Kentucky) war mit umgerechnet 1,65 Millionen Euro dotiert.

"Ich habe immer davon geträumt, einmal das Derby zu gewinnen. Aber ich habe mir nicht erträumt, dass ich es sogar dreimal gewinnen würde", sagte der 43-Jährige Borel, der während des gesamten Rennens die Innenbahn besetzte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel