Rodrigo Pessoa hat sich seine Teilnahme am Finale der Global Champions Tour am Wochenende in Sao Paulo auf juristischem Weg erstritten. Der gesperrte Springreiter hat von einem Gericht in Rio de Janeiro die Starterlaubnis erhalten.

"Das Gericht war der Meinung, dass Pessoa erst gesperrt werden könne, wenn das Verfahren abgeschlossen ist", so Anwalt Ulf Walz.

Der gesperrte Daniel Deusser wird dagegen nicht starten können: Das Landgericht Münster hob die Einstweilige Verfügung auf, mit der er sich zuletzt ein Startrecht erstritten hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel