Der Brite Guy Williams hat die zweite Qualifikation zum traditionsreichen Deutschen Springderby in Hamburg gewonnen.

Im Sattel des 14-jährigen Wallachs Skip Two Ramiro benötigte er für den schnellsten Nullfehlerritt am Freitag 98,28 Sekunden und wiederholte seinen Erfolg vom Vortag in der ersten Qualifikation.

Auf den zweiten Platz kam der ehemalige Derbysieger Holger Wulschner, der mit dem 12-jährigen Wallach Chaplin 103,37 Sekunden benötigte.

Dritter wurde der frühere Doppel-Europameister Christian Ahlmann mit Perry Lee (104,18).

In Andre Thieme mit Nacorde (108,37) auf dem vierten Rang und Thomas Kleis (Gadebusch) mit Carassina (110,78), der Platz fünf belegte, qualifizierten sich zwei weitere Ex-Derbysieger mühelos für das am Sonntag ausgetragene Finale im 81. Jahr der Veranstaltung, das zugleich Wertungsprüfung zur Riders Tour ist.

Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby 2010 weist einen Rekordetat von 2,4 Millionen Euro und Preisgelder von insgesamt 750.000 Euro auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel