Mannschafts-Weltmeister Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden hat beim Burgturnier der Springreiter in Nörten-Hardenberg den mit 50.000 Euro dotierten Großen Preis gewonnen. Mit dem elf Jahre alten niederländischen Wallach Simon blieb Dubbeldam vor 4000 Zuschauern als einziger von neun Teilnehmern im Stechen fehlerfrei.

Dubbeldam qualifizierte sich damit auch für das Finale der Springsportserie Masters League in Frankfurt im Dezember. Beste Deutsche war auf Platz drei die erst 22 Jahre alte Denise Sulz (Nagold) mit der elf Jahre alten Stute Acara. Sulz war bislang Teil der Junioren- und Junge Reiter-Equipen und bestritt mehrere Jugend-Nationenpreise.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel