"Globus" unter Terry Hellier hat den Preis des Winterfavoriten, das mit 155.000 Euro dotierte wichtigste Zweijährigen-Rennen des deutschen Galopprennsports, auf der Rennbahn in Köln souverän gewonnen.

Vor 5.000 Zuschauern lag der von Uwe Ostmann trainierte "Globus" nach 1600 Metern mit zehn Längen Vorsprung auf "Next Vision" und "Enzio" vorn.

"Ein Pferd mit viel Selbstvertrauen, von dem wir nächstes Jahr noch einiges zu sehen bekommen", sagte Ostmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel