Die deutsche Dressur-Equipe hat beim CHIO in Aachen den Sieg im Nationenpreis wie erwartet verpasst.

Die Mannschaft um die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth musste sich mit 223,333 Punkten hinter den Niederlanden (244,500) mit dem zweiten Platz begnügen.

Doppel-Weltmeisterin Werth erreichte mit dem Wallach Satchmo 76,417 Punkte und belegte in der Einzelwertung den vierten Platz.

Es gewann der niederländische Europameister Edward Gal (86,458) mit Totilas vor Landsfrau Adelinde Cornelissen (82,542).

Debütant Christoph Koschel (Hagen/74,333) wusste erneut zu überzeugen und belegte mit dem 11 Jahre alten Donnperignon den sechsten Rang.

Matthias Alexander Rath (Kronberg), der wie Werth und Koschel für die Mannchaft ritt, lieferte mit Sterntaler als Neunter mäßige 72,583 Punkte.

Vor ihn konnte sich noch Einzelreiterin Anabel Balkenhol platzieren. Die 38-Jährige aus Rosendahl ritt mit Dablino (73,000) auf den achten Rang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel