Galopp-Derbysieger Wiener Walzer hat den Sieg beim Großen Preis von Hamburg knapp verpasst.

Der vierjährige Hengst aus dem Besitz des Gestüts Schlenderhan landete unter Jockey Adrie de Vries in der mit 155.000 Euro dotierten Gruppe-I-Prüfung auf Platz zwei hinter dem ausländischen Gast Campanologist.

Mit Weltklasse-Jockey Frankie Dettori im Sattel lag Campanologist im Ziel nach 2400 m eine dreiviertel Länge vor dem von Jens Hirschberger trainierten 20:10-Favoriten Wiener Walzer.

Die Siegprämie für den Vierbeiner aus dem mächtigen Godolphin-Imperium betrug 90.000 Euro.

Platz drei auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn ging an Quijano mit Andrasch Starke. Quijano wird von Peter Schiergen trainiert.

Am Sonntag wird in Hamburg im 141. Deutschen Derby der Nachfolger von Wiener Walzer gesucht. 20 Pferde starten im wichtigsten Rennen der deutschen Turfsaison.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel