Isabell Werth musste sich beim CHIO im Großen Dressurpreis von Aachen mit dem vierten Platz begnügen. Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin kam mit Satchmo in der Kür beim Dreifach-Triumph der Niederlande auf 80,786 Prozentpunkte und verpasste wie zuvor in Grand Prix und Special die Medaillenränge.

Es siegte Europameister Edward Gal aus den Niederlanden auf Totilas mit Aachen-Rekord (90,964 Punkte) vor Adelinde Cornelissen mit Parzival (85,607). Dritte wurde Imke Schellekens-Bartels mit Sunrise (81,000).

Als zweitbester Deutscher landete Christoph Koschel (Hagen) mit dem elf Jahre alten Donnperignon (75,000) auf dem siebten Platz. Anabel Balkenhol (Rosendahl) musste ihren Start mit Dablino kurzfristig wegen einer Magenverstimmung absagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel