Die Deutsche Reiterliche Vereinigung FN wird gegen die Strafe von Christian Ahlmann Berufung einlegen.

"Vier Monate Sperre sind zu milde. Das Strafmaß ist im Vergleich zu den Bestimmungen des WADA-Codes nicht ausreichend", sagte FN-Generalsekretär Hanfried Haring.

Ahlmann war vom Weltverband FEI für nur vier Monate gesperrt worden, da die Positivprobe seines Pferdes Cöster nicht als Dopingfall eingestuft wurde.

Zudem bleibe Ahlmann für zwei Jahre aus dem Bundeskader ausgeschlossen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel