Die dreijährige "Finca", gesteuert vom Niederländer Hugo Langeweg, hat sich als einzige Stute auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf in der Qualifikation für das 115. Deutsche Traber-Derby durchgesetzt.

"Finca" trifft am kommenden Sonntag an gleicher Stelle auf neun Hengste und Wallache im mit 120.000 Euro dotierten Endlauf.

Überraschend gescheitert ist in der Qualifikation dagegen der von Hans-Joachim Tipke (Heeslingen) für die Hochheimer Weinbergbesitzerin Sigrid Velten gesteuerte Velten Couture, der sich einen Fehler erlaubte und im Vorlauf scheiterte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel