Isabell Werth hat sich bei den deutschen Reitmeisterschaften in Münster den Titel im Grand Prix Special gesichert. Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin brachte es mit ihrem Wallach "Warum nicht" auf 77,708 Prozentpunkte und gewann ihren insgesamt zehnten Titel bei nationalen Titelkämpfen.

Auf dem Münsteraner Schlossplatz bestätigte Anabel Balkenhol (Rosendal) ihren Aufwärtstrend und belegte auf dem Hannoveraner Wallach "Dablino" mit 76,667 Punkten den zweiten Rang. Platz drei ging an Matthias Alexander Rath (Kronberg), der mit "Sterntaler" 73,750 Punkte holte. Vierter wurde Christoph Koschel (Hagen/72,917) mit Donnperignon. Die vier Erstplatzierten haben die besten Chancen auf die Tickets für die Weltreiterspiele Ende September in Kentucky/USA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel