38 Reiterinnen und Reiter bilden das deutsche Team für die Weltreiterspiele ab Samstag in Lexington/USA (25. September bis 11. Oktober). Die deutschen Equipen der acht Disziplinen in der Übersicht:

Springen: Meredith Michaels-Beerbaum mit "Checkmate", Carsten-Otto Nagel mit "Corradina", Marcus Ehning mit "Plot Blue", Marco Kutscher mit "Cash", Ersatzreiterin: Janne-Friederike Meyer mit "Lambrasco".

Dressur: Isabell Werth mit "Warum nicht", Matthias Alexander Rath mit "Sterntaler", Christoph Koschel mit "Donnperignon", Anabel Balkenhol ) mit "Dablino".

Vielseitigkeit: Ingrid Klimke mit "Abraxxas", Simone Deitermann mit "Free Easy", Andreas Dibowski mit "Leon", Michael Jung mit "Sam", Frank Ostholt mit "Mr. Medicott", Dirk Schrade mit "Gadget de la Cere".

Reining: Sylvia Rzepka mit "Doctor Zip Nic", Grischa Ludwig mit "Hot Smokin Chex", Nico Hörmann mit "A Sparklin Rendevouz", Emanuel Ernst mit "Legendes Diamond Doc"

Distanzreiten: Melanie Arnold mit "Chaika Bint Kheoma", Sabrina Arnold mit "Beau", Gabriela Förster mit "Princeless Gold", Petra Hattab mit "Prinz Sharif", Belinda Hitzler mit "Shagar".

Voltigieren: Antje Hill mit "Airbus", Sarah Kay mit "Weltoni", Simone Wiegele mit "Arkansas", Daniel Kaiser mit "Merkur", Gero Meyer mit "Grant Gaudino", Kai Vorberg mit "Sir Bernhard".

Team: VV Ingelsberg mit "Adlon".

Viererzug-Fahren: Christoph Sandmann , Ludwig Weinmayr, Georg von Stein

Para-Equestrian: Hannelore Brenner mit "Women of the World", Britta Näpel mit "Aquilina", Juliane Theuring mit "Empaque", Angelika Trabert mit "Ariva-Avanti", Lena Weifen mit "Donturner".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel