Michael Jung reitet bei den Weltmeisterschaften in Lexington in der Vielseitigkeit der Goldmedaille entgegen. Der Schwabe blieb im Gelände mit seinem Top-Pferd "Sam" fehlerfrei und behauptete mit 33,0 Punkten schon vor Ende des Wettbewerbs die Führung. Die Entscheidung fällt am Sonntag im Springen.

Auch Ingrid Klimke (42,90) mit "Abraxxas" hielt ihre Position im Spitzenfeld. Die anderen deutschen Reiter fielen zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel