Isabell Werth hat beim Internationalen Reit- und Springturnier in Lyon im Grand Prix mit Musik Olympiasiegerin Anky van Grunsven den Vortritt lassen müssen und wie schon bei den Sommerspielen in Peking den zweiten Platz hinter der Niederländerin belegt.

Auf "Painted Black" gewann van Grunsven überlegen mit 76,20 Prozentpunkten vor der 39-Jährigen, die mit ihrem Nachwuchspferd "First Class" 72,45 Prozent erzielte.

Im Grand Prix Spezial siegte die Dänin Nathalie zu Sayn-Wittgenstein auf "Rigoletto".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel