Springreiterin Janne-Friederike Meyer hat bei der Reit-WM in Kentucky einen mäßigen Auftakt erwischt. Die 29 Jahre alte WM-Debütantin aus Schenefeld erlaubte sich mit dem Wallach Lambrasco im Zeitspringen einen Abwurf und verpasste den erhofften Nullfehlerritt.

Als zweiter Starter ging am Montag Carsten-Otto-Nagel (Wedel) mit Corradina in den Parcours.

"Ich bin eigentlich zufrieden. Warum ich den Fehler am Steilsprung nach dem Wassergraben hatte, müssen wir jetzt mal analysieren", sagte Meyer nach ihrer Feuertaufe bei der WM. "Generell ist das Gefühl aber gut. Lambrasco ist in guter Form. Ich bin für die weiteren Runden optimistisch."

Meyer war erst kurz vor dem Start der Weltreiterspiele in die deutsche Mannschaft gerückt. Sie ersetzt Ex-Europameister Marco Kutscher, der wegen einer Hufverletzung bei seinem Pferd Cash kurzfristig ausfiel.

Für die Nationenpreisreiterin ist es die erste Teilnahme an einem Championat. Meredith Michaels-Beerbaum mit Checkmate und Marcus Ehning mit Plot Bolue komplettieren das deutsche Team.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel