Philippe Le Jeune ist neuer Weltmeister der Springreiter.

Der Belgier beendete bei der Reit-WM in Lexington das Viererfinale ohne Fehlerpunkte und sicherte seinem Land den zweiten WM-Sieg nach Jos Lansink 2006 in Aachen.

Zweiter wurde Abdullah AL Sharbatly (Saudi Arabien) mit acht Fehlern. Olympiasieger Eric Lamaze (Kanada/9) holte Bronze. Rodrigo Pessoa (Brasilien/12) landete auf dem vierten Rang.

Als bester Deutscher hatte Carsten-Otto Nagel (Wedel) in der Qualifikation mit Corradina den fünften Platz belegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel