Alle Doping-Tests während der Reit-WM in Lexington/USA waren negativ. Das teilte der Reit-Weltverband FEI mit.

Nach FEI-Regularien müssen fünf Prozent der Pferde getestet werden. Am Ende wurden nahezu elf Prozent der Vierbeiner kontrolliert. Insgesamt wurden 140 Proben von 82 Pferden entnommen. Dazu gehörten alle Medaillengewinner.

"Das ist ein großer Erfolg für alle, die an den Weltmeisterschaften beteiligt waren und eine Bestätigung unserer Bemühungen um die Gesundheit der Pferde", sagte FEI-Präsidentin Haya. Bei den Weltreiterspielen in Lexington waren 632 Athleten und 752 Pferde aus 58 Ländern am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel