Nach den negativen Doping-Tests bei den Pferden kann der Reit-Weltverband FEI eine Woche später auch bei den Reitern einen Erfolg vermelden. Alle Urinproben der insgesamt 24 getesteten Athleten sind negativ auf verbotene Substanzen getestet worden.

"Es ist eine wunderbare Nachricht, dass alle Doping-Proben negativ waren", sagte FEI-Präsidentin Haya. Jeweils drei Athleten aus jeder der insgesamt acht Disziplinen wurden getestet.

Zuvor hatte der FEI bekannt gegeben, dass nahezu elf Prozent der Vierbeiner kontrolliert worden waren. Insgesamt wurden 140 Proben von 82 Pferden entnommen. Dazu gehörten alle Medaillengewinner. Bei den Weltreiterspielen in Lexington waren 632 Athleten und 752 Pferde aus 58 Ländern am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel