Christian Ahlmann hat seine Führung im Weltcup ausgebaut. Eine Woche nach seinem Sieg in Oslo gewann der Doppel-Europameister von 2003 auch die zweite Weltcup-Etappe in Helsinki und liegt in der Gesamtwertung mit 40 Punkten in Front.

Mit Taloubet zeigte der 35-Jährige im Stechen in 34,56 Sekunden den schnellsten Nullfehlerritt und gewann ein Preisgeld von 30.100 Euro.

Zweiter wurde der letztjährige deutsche Meister Philipp Weishaupt (0 Fehlerpunkte/35,13) mit Catoki. Platz drei ging an Leon Thijssen aus den Niederlanden mit Tyson (0/35,40).

Ahlmann hat seinen guten Lauf in Helsinki bereits zuvor im Großen Preis bestätigt. Dort siegte der Springreiter mit Taloubet nach einem Nullfehlerritt in 39,93 Sekunden.

Im Dressur-Weltcup präsentierte sich die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth in starker Form. Die 41-Jährige gewann im dänischen Odense mit dem 16-jährigen Wallach Satchmo die Kür.

Das Paar holte 81,100 Punkte und siegte vor Nathalie zu Sayn-Wittgenstein (Dänemark/80,050) mit Digby und Hans Peter Minderhoud (Niederlande/77,200) mit IPS Tango.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel