Optimale Ausbeute für Isabell Werth: Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin feierte im französischen Lyon in der zweiten Weltcup-Konkurrenz der Saison den zweiten Sieg.

Die 41-Jährige aus Rheinberg setzte sich in der Kür auf "Warum nicht" (Rufname Hannes) mit 80,150 Prozentpunkten durch und meinte: "Hannes war heute sehr aufmerksam. Ein kleiner Fehler, sonst gibt es nichts hinzuzufügen", sagte Werth, die für den Erfolg 12.500 Euro kassierte.

Den deutschen Doppelsieg in Lyon machte Ulla Salzgeber (Bad Wörishofen) perfekt. Auf Herzruf's Erbe sammelte die zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin 78,850 Zähler und verwies damit die Italienerin Valentina Truppe auf Chablis (74,500) auf Rang drei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel